Der fremde Gast (Roman) by Charlotte Link

By Charlotte Link

Rebecca Brandt hat beschlossen, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Nichts kann die junge Witwe über den Tod ihres Mannes hinwegtrösten. Da lernt sie durch Zufall in Südfrankreich die beiden Studenten Inga und Marius kennen und schöpft durch die Freundschaft mit dem jungen Paar neuen Lebensmut. Während eines Segeltörns kommt es zu einem schrecklichen Unfall: Marius fällt über Bord, und schließlich muss davon ausgegangen werden, dass er ertrunken ist. Wochen später erscheint sein Bild in der Zeitung. Im Zusammenhang mit einem furchtbaren Verbrechen in Deutschland wird nach ihm gesucht.

Show description

Read Online or Download Der fremde Gast (Roman) PDF

Best mystery books

The Mercenaries

Westlake's different crime novels comprise The Hunter, The 7th and Busy physique, all of which have been made into significant movies. The Mercenaries, Westlake's fist novel, is a riveting big apple gangster mystery with a narcotic twist. this difficult secret could be put alongisde the simplest of Dashiell Hammett and Raymond Chandler.

Dance Hall of the Dead (Crime Masterworks)

Whilst younger boys disappear, one in every of them leaving a pool of blood at the back of, Lieutenant Joe Leaphorn of the Navajo Tribal Police unearths himself not just monitoring a ruthless and brutal killer yet stuck up within the tricky mysteries of the Zuni faith besides. For the lifeless boy was once to have performed a key function in a tremendous ritual of the Zuni humans.

Drown Them in the Sea

Winner of the Australian/Vogel's Literary Award 2003. With desires of relocating to a home via the ocean haunting their each day, Millvan and his spouse, Michelle, proprietors of a riverside estate in a small outback farming neighborhood, fight with drought, neighbors, adversaries and the wrenchingly universal rural cycle of desire and depression.

Extra info for Der fremde Gast (Roman)

Example text

Sie hatte vorgesorgt. Morphium. Ihr Mann war Arzt gewesen, über befreundete Kollegen war es damals nicht schwer gewesen, an die Tabletten zu kommen. Sie hatte eine Menge gehortet. Die extreme Überdosis würde ausreichen, sie einschlafen und niemals wieder aufwachen zu lassen. Die Packungen lagen im Badezimmerschrank, ganz hinten, aber kaum verdeckt von einer Schachtel mit Aspirin, einem Fläschchen mit Schnupfenspray und den verschiedenen Schlafmitteln. Manchmal in den letzten Monaten hatte sie sich minutenlang an die offene Schranktür gestellt und einfach nur diese Packungen angestarrt.

Eher nicht. Die erste Träne löste sich und rollte über ihre heiße, gerötete Wange. « Marius war sofort neben ihr, fing mit dem Finger die Träne auf. »Nicht weinen. Hör mal, es war nicht klug, die Schuhe auszuziehen. « �Ich brauche eine Salbe. Und Pflaster. « �Das sieht ja wirklich schlimm aus«, sagte Marius, fast ehrfürchtig. « Er verdrängte alles. Wirklich und immer alles. �Die Frau, die uns mitgenommen hat, ist diese Strecke noch nie zu Fuß gegangen, oder höchstens bei kaltem Wetter, wenn man schneller vorankommt.

Zuverlässig, was auch immer. Unter halb gesenkten Wimpern musterte sie ihn von der Seite. Er schaute auf die Straße hinaus. Immerhin nicht auf ihre nackten Beine. Das hätte sie nervös gemacht. Vorhin waren ihr die Shorts zu viel gewesen, jetzt fand sie, dass sie aus beunruhigend wenig Stoff bestanden. Sie hätte gerne etwas gehabt, was sie über ihre nackten Oberschenkel hätte ziehen können, aber an ihr Gepäck kam sie nicht heran, und sie wäre sich auch albern vorgekommen, wenn sie bei dieser Hitze plötzlich einen Pullover über ihre Beine gebreitet hätte.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 6 votes