Ancient Egyptian Onomastica by Alan H. Gardiner

By Alan H. Gardiner

Historical Egyptian Onomastica through Sir Alan H. Gardiner

Show description

Read or Download Ancient Egyptian Onomastica PDF

Similar archaeology books

Lollards and Protestants in the Diocese of York (East Anglian Archaeology)

This certain neighborhood background examines the effect of the Lollards and the Reformation at the society, neighborhood executive and church of York.

Votives, Places and Rituals in Etruscan Religion: Studies in Honor of Jean Macintosh Turfa (Religions in the Graeco-Roman World)

Etruscans have been deemed 'the so much non secular of guys' by way of their Roman successors and it really is hardly ever staggering that the subject of Etruscan faith has been explored for a while now. This quantity bargains a contribution to the continuing examine of Etruscan faith and way of life, via targeting the fewer explored factor of formality.

Divine Interiors: Mural Paintings in Greek and Roman Sanctuaries

Strong marble facades, sculptures, and wall work performed an immense function within the ornament of Greek and Roman temples. whereas the reputable temples, which have been attached with a urban or a country, often had an easy yet solemn visual appeal, the extra well known constructions have been actual multi-colored expressions of religiosity.

Paleoanthropology of the Balkans and Anatolia: Human Evolution and its Context

This edited quantity systematically experiences the facts for early human presence in a single of the main proper geographic areas of Europe - the Balkans and Anatolia, a space that has been an important in shaping the process human evolution in Europe, yet whose paleoanthropological list is poorly identified.

Additional info for Ancient Egyptian Onomastica

Example text

68 Eher mit Fragen der Identifizierung einzelner Pflanzen beschäftigen sich zwei kürzlich erschienene ikonographische Studien zu Bäumen und Pflanzen in der attischen Vasenmalerei von H. Rühfel und E. 70 Während die oben genannten Erklärungsstrategien ab den 70er Jahren weitestgehend versiegen, erscheinen ikonographische Untersuchungen mit einiger Regelmäßigkeit, wenn auch in geringer Dichte, bis heute. So gewinnbringend solche ikonographischen Untersuchungen sein können, sind sie jedoch in zwei Punkten alle nicht befriedigend: Mit Ausnahme von Heinemann, zu deren Zeit das heute verfügbare Material jedoch einerseits teilweise noch nicht ergraben war, vor allem aber nicht im selben Maße verfügbar war (mangels systematischer Publikation), hat niemand versucht, eine umfassende Untersuchung vorzulegen.

Skorpion und Schlange – keineswegs nur Landtiere sind. Dass hier ein Tintenfisch und ein Delphin auf das Meer verweisen, ist angesichts dessen, dass der Fels eine ganze Insel meint, und für eine Insel das sie 30 Abb. 8 Taten des Theseus. Der Fels, von dem der Räuber Skiron hinabstürzt, wird in seinem unteren Teil in Wasser umgedeutet. , 490–480 Abb. 9 Theseus stürzt Skiron von seinem Felsen herab ins Meer. Innenbild einer Schale des Douris, Berlin, Antikensammlung, um 480 Bildinterne Untersuchung Der Gegenstandscharakter der Landschaftselemente 31 umschließende Meer eben von entscheidender Bedeutung ist, gut nachvollziehbar.

Der Felsenbrunnen auf der Amphora des Red-Line-Malers ist also nicht als ein Versuch zu verstehen, eine Felsenquelle zu malen, der dann gewissermaßen an der Trägheit der ikonographischen Tradition gescheitert wäre, da sich die Felsenquelle noch eng an gebaute Brunnen anlehnen würde. Die Brunnenform des Felsenbrunnens muss vielmehr dahingehend verstanden werden, dass der Maler den Brunnen, der in der Auflauerungsikonographie erscheint, statt wie gewöhnlich aus Quadern hier aus rohem Felsen formt.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 13 votes